Inzidenzen in den benachbarten Landkreisen

Hospitalisierungrate in NRW: 7.3 = Hier gilt 2G (Geschäfte, Veranstaltungen, Restaurants, ...).

Kreis Kleve 124.57
Kreis Wesel 87.74
Kreis Viersen 131.88
Duisburg 103.6
Rhein-Kreis Neuss 127.29
Mönchengladbach 113.03
Kreis Mettmann 143.89







Hospitalisierungswert und was bedeuten 2G, 2G-Plus, 3G und 3G-Plus?

Ab einem Hospitalisierungswert von 3 sollen in einem Bundesland Zugangsbeschränkungen für Ungeimpfte (2G) für Einrichtungen, Geschäfte, Veranstaltungen und Restaurants gelten.

Bei einem Wert von 6 soll die 2G-Plus-Regel gelten, bei der auch Geimpfte und Genesene einen tagesaktuellen negativen Test benötigen.

Ab einem Wert von 9 können die Länder weitergehende Corona-Maßnahmen beschließen, etwa Kontaktbeschränkungen, die Absage von Großveranstaltungen wie Weihnachtsmärkte und das Schließen von Clubs.



Bei den Corona-Maßnahmen spielen die Zugangsbeschränkungen 2G, 2G-Plus, 3G und 3G-Plus eine große Rolle. Die Bedeutung im Einzelnen:

- 2G meint geimpft oder genesen. Als geimpft gelten Personen, bei denen die abschließende Impfung mindestens zwei Wochen zurückliegt. Als genesen gelten Personen, bei denen die Corona-Infektion mit einem PCR-Test festgestellt wurde. Dieses Testergebnis muss mindestens 28 Tage alt sein und darf aber nicht länger als sechs Monate zurückliegen.

- 2G-Plus: wie 2G, das Plus steht für zusätzlich getestet der geimpften und/oder genesenen Personen. Als Test wird das negative Ergebnis eines Corona-Schnelltests verlangt.

- 3G bedeutet vollständig geimpft, genesen oder getestet. Als Test ist ein negativer Antigen-Schnelltest erforderlich, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

- 3G-Plus bedeutet geimpft, genesen oder PCR-getestet. Hier wird von Ungeimpften ein negativer PCR-Test verlangt. Dieser muss bei längeren Aufenthalten alle 72 Stunden erneuert werden.